Großartige Stimmung beim „2nd Chinese Basketball Tournament“ der BG Aachen e.V.

 

10 chinesische Teams aus Stuttgart, Heidelberg, Frankfurt, Darmstadt, Köln/Bonn, 2 Duisburger Teams, Wuppertal, Jülich und Aachen lieferten sich am Samstag einen spannenden und packenden Turniertag. „Jedes Spiel hatte Endspiel-Charakter, so konzentriert, aber absolut fair waren die Teams bei der Sache“, so die einhellige Meinung der sechs WBV Schiedsrichter. Die mitgereisten Fans aller Teams und die ca. 250 Zuschauer aus Aachen verbreiteten eine großartige Atmosphäre und feuerten engagiert die Spieler an.

Dank der tollen Unterstützung durch den VCWSA (Verein Chinesischer Wissenschaftler und Studenten in Aachen) klappte der Ablauf wie am Schnürchen. Bereits morgens um 7:30h waren die ersten Teams unterwegs, um für die Ankommenden durch das Aufhängen von Schildern den Weg zur Halle in Laurensberg zu markieren. Weitere Teams übernahmen die Kampfgerichte und die Cafeteria, sodass die Spieler in den Pausen in Ruhe bei den vielen angebotenen Speisen und Getränken entspannen konnten. In diesem Jahr konnten das Organisationsteam um Vereinsvorsitzende Bettina Heß auch den Mensapächter des Schulzentrums Laurensberg, Herrn Kesselhut, mit ins Boot holen, sodass alle Teilnehmer in Ruhe in der Schulmensa ihr Mittagessen einnehmen konnten. Auch die AOK Rheinland, Kooperationspartner der BG Aachen, war mit vier Mitarbeitern und ganz viel Obst im Gepäck angetreten, um die BG zu unterstützen. Zum Abschluss gab es dann für jeden Teilnehmer als Dankeschön ein Turniershirt von Shoes4hoops und für die beiden Erstplatzierten natürlich einen Pokal. Sieger wurde Wuppertal vor dem CSV aus Jülich.

 Bericht: Bettina Heß