Basketball-Leistungszentrum der BG Aachen  

In der Region Aachen gibt es eine Menge Basketballtalent. Viele Vereine, wie z.B. die Brander Baskets, Herzogenrath/Baesweiler und auch wir - die BG Aachen, bilden seit Jahren hervorragende Nachwuchsbasketballer/Innen aus, die dann, auf Grund mangelnder Perspektive in Aachen selbst, abwandern und sich auf der Rheinschiene einem anderen Verein anschließen.

Die BG Aachen möchte dem, mit dem Aufbau eines Leistungszentrums entgegenwirken.

Ziel ist es, noch mehr leistungsstarken Nachwuchs zu entwickeln und auszubilden, um  Nachwuchsmannschaften zu etablieren, die ganz oben in den WBV-Ligen mitspielen können.

Unsere - aber eigentlich alle Trainer, stehen häufig vor dem Problem, im Training 12-15 Spieler/Innen unterschiedlichster Leistungsstärke gegenüberzustehen und müssen deshalb ein Training auf mittlerem Anspruchsniveau anbieten. Die starken Spieler/Innen sind unterfordert, die schwachen überfordert. Im Ergebnis ein Kompromiss der weder den Spieler/Innen gerecht wird noch die Möglichkeit bietet leistungsbezogene Teams zu etablieren, um in höheren Ligen mitzuspielen.

Dies möchten wir mit der Gründung des BG Aachen-Leistungszentrums  ändern.

 Im Einzel- oder Kleingruppentraining (bis 4 Personen) arbeiten Kevin Vorbeck    und  weitere lizensierte BG-Trainer an den individuellen Fertigkeiten der Spieler/Innen.

 Wir sind überzeugt, dass dieses Angebot sich herumspricht und wir so möglichst viele  Spieler/Innen gleichen Alters  und gleicher Leistungsstärke zusammenbringen, um dann  leistungsorientierte Teams zu etablieren.

Schlussendlich können wir so auch den Druck von den schwächeren Spielern nehmen, die in einer homogeneren Trainingsgruppe, ihrem Können entsprechend, besser gefördert werden können.

Da uns aktuell noch ein Sponsor/Investor fehlt, der die Kosten für diese Leistung übernimmt, müssen die Spieler/Innen/Eltern diese übernehmen. Hier haben wir versucht ein möglichst günstiges Angebot zusammenzustellen.

Interessierte Spieler/Innen, Eltern, Trainer oder Vereine können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden und erhalten dann weitere Informationen.