Presse

WBV-POKAL

BG Aachen – Bad Münstereifel 49:57 (23:26):

Die BG zeigte eine starke Leistung gegen den Regionalligisten Bad Münstereifel und „war bis kurz vor Schluss ebenbürtig“, wie Kevin Vorbeck erzählt. In der Crunch Time verpasste Aachen dann aber die Sensation wegen zu vieler Ballverluste der Guards. „Sonst war es aber ein starkes Spiel“, zeigte Vorbeck sich trotz Pokal-Aus versöhnlich.

Aachen: Bertz, Boldt, Elkenhans, C. Lagemann, Middeldorf, Möhrke, Obradovic, Schröder, Wesemann

 

Die BG Aachen ist stark in allen Altersklassen

U 18, OBERLIGA

BG Aachen – Leverkusen II 78:53: Die Gäste hatten von Beginn an kaum eine Chance, zeigten jedoch eine gleichwertige, gute kämpferische Leistung. Vor allem die zweite Halbzeit konnten sie ausgeglichen gestalten, in welcher die BG neue taktische Varianten ausprobierte. Allerdings war der Vorsprung aus Halbzeit eins so groß, dass zu keinem Zeitpunkt der Sieg gefährdet war. Herausragend in der Offense war erneut Simon Wiese (36 Punkte), der immer wieder mit schönen Anspielen in Szene gesetzt wurde.

U 16, OBERLIGA

BG Aachen – Brander TV 62:57: Beim hart umkämpften Sieg der BG Aachen war die Teamdefense des BG-Nachwuchses entscheidend. Bis zur Halbzeit führten die Jungs von Trainer Guido Finger die Partie souverän. Nach der Pause gaben die Brander aber noch mal Gas und konnten zum Ende des dritten Viertels sogar kurzzeitig die Führung übernehmen. Doch die BG ließ sich nicht verunsichern und hielt mit einem 10:0-Lauf dagegen. So geht es ungeschlagen in die Herbstpause.

OFFENE U 14, OBERLIGA

BG Aachen – Tel. Bask. Bonn II 72:50: In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Im zweiten Spielabschnitt trat das BG-Team fokussierter auf und brachte mehr Intensität auf das Spielfeld. Mit einer geschlossenen Teamleistung baute die BG den Vorsprung mit attraktiven Angriffsaktionen kontinuierlich aus.

Die Duelle der weiblichen U 18 und U 14 wurden von den Gegnern abgesagt, so dass man die Spiele am grünen Tisch gewann. Damit gehen U 18, weibliche U 18 und U 16 ungeschlagen in die Herbstferien.

OBERLIGA

BG Aachen – Königsdorf 57:47 (25:21): Für BG-Trainer Kevin Vorbeck war die maue erste Halbzeit keine wirkliche Überraschung, hatte er im Vorfeld des Spiels speziell auf den großen Positionen Not am Mann. Was jedoch hervorragend funktionierte, war die Defensive der BG, die Königsdorf bei nur 21 Punkten die Luft abschnürte.

„Da haben wir echt noch mal eine Schippe draufgelegt“, freute Vorbeck sich über den Biss seiner Mannschaft, die im dritten Viertel dann auch offensiv besser stattfand. Der blendend aufgelegte Tim Elkenhans und Geburtstagskind Aki Obradovic gaben Gas und zwangen den Tabellenletzten endgültig in die Knie. „Richtig zufrieden“ zeigte Vorbeck sich nach dem Spiel, das für seine Mannschaft die Verteidigung der Tabellenspitze bedeutete.

BG Aachen: Elkenhans (17), Obradovic (15), Bertz (8), Möhrke (5), Boldt, C. Lagemann (je 4), Wesemann (3), Middeldorf (1)

Männer der BG Aachen mit klarem Sieg.

BG Aachen – RS Köln III 108:50 (48:23):

„Das lief besser als geplant“, sagte Kevin Vorbeck schmunzelnd nach dem furiosen Saisonauftakt seiner Korbjäger. Köln war mit nur fünf Spielern und ohne Trainer nicht der erwartet harte Gegner, sondern von Beginn an unterlegen. Obwohl seine Mannschaft etwas Zeit brauchte, um die sich einigelnde Kölner Defensive zu knacken, lief es im zweiten Viertel wie geschmiert.

Zur Halbzeit war der Vorsprung immens, die BG ließ aber nicht locker und wollte mehr. „Da haben wir den Ball schön bewegt“, freute sich Vorbeck, „aber ich will das Spiel nicht überbewerten“. Center Henrik Bertz traf beinahe nach Belieben, als die BG ihren Fans einen Leckerbissen bot, der „doch gut fürs Selbstbewusstsein war“.

BG Aachen: Bertz (21), C. Lagemann (17), Obradovic, Rin (je 12), Elkenhans, Rülke (je 11), Middeldorf (6), Neudegger (5), Ahmadi (3), Boldt, Wesemann (je 2)

JUGENDBASKETBALL
Alle drei BG-Teams fahren Siege ein

U 18, OBERLIGA
BG Aachen – Neunkirchen 105:52 (52:26): Damit war nicht zu rechnen gewesen, dass man den Tabellenfünften förmlich an die Wand spielte. Eine beeindruckende Teamleistung, vor allem in der Defense, ermöglichte das gewohnte Fastbreak-Spiel aufzuziehen. Mit dem für ein Spitzenspiel nötigen Selbstvertrauen wird man nun am Samstag zum Zweiten BG Bonn fahren und versuchen, Platz eins zu verteidigen.

U 18, OBERLIGA
Bad Münstereifel – BG Aachen 32:46 (14:27): Gut vorbereitet und voller Spannung, aber nur mit sieben Spielerinnen fuhr man zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter nach Bad Münstereifel. Bereits in der ersten Hälfte setzte die BG sich aufgrund der überragenden Defense auf 14:27 ab. Auch in der zweiten Hälfte hielten die Aachener Mädchen die Intensität hoch und schlugen den Tabellenersten deutlich.

WEIBL, U 16, OBERLIGA
Osterath – BG Aachen 59:102 (30:67): Das Nachholspiel beim Tabellenachten war bereits zur Halbzeit entschieden. Durch schnelle Fastbreaks führten die BG-Mädchen bereits nach zehn Minuten mit elf Punkten. Im zweiten Viertel nutzen die Aachener Center-Spielerinnen ihren Größenvorteil und vergrößerten den Abstand auf 30:67. Trotz eines schwächeren dritten Viertels und einer hohen Foulbelastung sprang ein deutlicher Sieg heraus.